Geräuchertes Teriyaki Beef Jerky
120
4
Mittel

Geräuchertes Teriyaki Beef Jerky

By: Andrea Alden

Wir versuchen, jedes Mal Beef Jerky zu machen, wenn wir den Apollo rausholen. Dieses Teriyaki Beef Jerky war herausragend. Rauchig, zart, kleine knusprige Häppchen ... Ich will Sie nicht mit exaltierten Beschreibungen des komplexen, wunderbaren Jerky-Aromas langweilen. Selbstverständlich war es einfach ULTRAKÖSTLICH. Sie fragen sich vielleicht, wie Andrea denn all diese verschiedenen Räuchertemperaturen mit nur einem Smoker hinbekommt. Ich werde es Ihnen verraten. Das Jerky-Fleisch braucht ca. 3 Stunden, um zu trocknen. Beginnen Sie also, sobald der Smoker läuft. Die Temperatur ist dann noch recht niedrig. Sie können dann auch gleich Ihr Pulled Pork und Ihre Rippchen auflegen, ohne dass das großen Aufwand macht. Behalten Sie das Jerky-Fleisch im Auge, bis es gar ist, während die Temperatur steigt. Und so geht es.



ZUTATEN

  • 900+ g Braten aus der Semerrolle
  • 1 Knoblauchzehe, gerieben
  • 2,5 cm frischer Ingwer, gerieben
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Sesamöl
  • 3/4 Tasse Sojasoße
  • 1 Tasse Sake (japanischer Reiswein)
  • 1/2 Tasse Honig
  • 1/2 Tasse braunen Zucker
  • 2 EL Reisessig
  • 1 EL Chiliflocken (oder zum Abschmecken)



ZUBEREITUNG

  1. Alle Marinadezutaten in einer großen Glasschüssel oder einem nicht reaktiven Deckelgefäß vermengen.
  2. Das Fett vom Fleisch abschneiden und das Fleisch in ca. 1/2 cm dünne und 2 1/2 cm breite Streifen schneiden. Die Fleischstreifen in die Marinade legen. Abdecken und bis zu 24 Stunden kühlen, mindestens aber 8 Stunden.
  3. Den Smoker zum Kalträuchern vorbereiten. Die Temperatur sollte zwischen 110 C und 120 °C liegen.
  4. Die Fleischstreifen aus der Marinade nehmen und nebeneinander direkt auf die Grillroste legen. 2 bis 5 Stunden räuchern und ungefähr jede Stunde wenden, bis das Fleisch getrocknet ist. Mit Apfelsaft oder Fleischbrühe besprühen, wenn Sie den Eindruck haben, dass das Fleisch zu schnell trocknet und verbrennt. Die Smoker-Temperatur senken.
  5. Das fertige Jerky-Fleisch vom Grill nehmen und vor dem Verzehr vollständig abkühlen lassen. Den Vorgang wiederholen, weil Sie das Jerky im Geschmacksrausch bis auf den letzten Bissen aufgegessen haben, obwohl Sie es doch als leckeren Snack für nächste Woche zubereitet hatten.


Das Teriyaki Beef Jerky ist sogar noch besser als mein erstes Beef Jerky. Und fast so gut wie das Wild-Jerky. Aber seien wir ehrlich, das Zeug war einfach fantastisch und lässt sich ganz einfach zubereiten. Es dauert bloß eine Weile. Genießen Sie die Zeit im Freien an der frischen Luft, während das Jerky trocknet, und sehen Sie dabei zu, wie Ihre Nachbarn auch Ihre Kochkünste neidisch werden. Machen Sie sich also ans Marinieren und lehnen Sie sich dann mit einem kühlen Getränk und einem guten Buch entspannt neben dem Smoker zurück. In ein paar Stunden ist Ihr großartiger und dazu noch gesunder Snack fertig. Welchen Snack bereiten Sie gern auf dem Grill zu? Schreiben Sie ein Kommentar, um es uns wissen zu lassen!



Grill-Community

Werden Sie Teil unserer Grill-Community und teilen Sie Ihre Erfahrungen in den sozialen Netzwerken.
Zeigen Sie uns Ihr Lieblingsgericht vom Grill auf unseren Seiten MaennerLeben, Grills Facebook und Grills Instagram .

Unsere Hashtags:

#maennerleben
#ChickenHack
#NapoleonGrill

Quelle: Napoleon
Zubehör
Napoleon ACCU-PROBE™ Bluetooth Thermometer
Napoleon ACCU-PROBE™ Bluetooth Thermometer
101.15 €*
Napoleon Holz-Räucherchips, 700 g, Apfel
Napoleon Holz-Räucherchips, 700 g, Apfel
9.31 €*
Napoleon Holz-Räucherchips, 700 g, Whisky-Eiche
Napoleon Holz-Räucherchips, 700 g, Whisky-Eiche
10.16 €*
Napoleon Räucher-Box für Hitzeverteilersystem
Napoleon Räucher-Box für Hitzeverteilersystem
27.16 €*